Klima-Sail

Zu dem Jahresthema „Unsere Welt und unser Klima“ führten die Pfadfinder im Sommer ein neuntägiges Seminar auf einem Segelschiff durch. Sie beschäftigten sich dabei mit den Themen Nachhaltigkeit, Klimawandel und den eigenen Handlungsmöglichkeiten.

Die Teilnehmerkosten sollen mit 1.500 Euro gefördert werden.

Liederbücher

In diesem Jahr erscheint ein neues Liederbuch des REGP. Jeder Pfadfinder hat sein Liederbuch in der Hemdtasche, der Stamm hat einige Notenausgaben.

Die Anschaffung der neuen Liederbücher soll mit 400 Euro gefördert werden.

Waldgrundstück

Die Pfadfinder nutzen ein Grundstück im Wald. Dort müssen die Bänke an der Feuerstelle erneuert und einige Lagerbauten errichtet werden.

Die Materialkosten sollen mit 500 Euro gefördert werden.

Helfer-Kurse

Ab einem Alter von 12 Jahren besucht ein Pfadfinder jährlich einen Helfer-Kurs. Wer sich als Helfer einbringen will, soll nicht noch Kosten zahlen müssen.

Der Eigenanteil und die Reisekosten sollen mit 75 Euro gefördert werden.

Pfadfinderraum

Im Gemeindehaus nutzen die Pfadfinder einen Gruppenraum, der renoviert werden muss. Regale sollen angeschafft werden.

Die Arbeiten sollen mit 800 Euro gefördert werden.

Besuch aus der Partnerstadt

Im Sommer wollen uns die Scouts aus der englischen Partnerstadt besuchen. Die deutschen Pfadfinder möchten mit ihren Gästen ein ansprechendes Programm gestalten.

Die Kosten sollen mit 1.000 Euro gefördert werden.

Hemd und Halstuch

Die Pfadfinder tragen eine Kluft, die aus dem Fahrtenhemd mit diversen Aufnähern und einem Halstuch mit Knoten besteht. Die Kluft soll jedem Pfadfinder kostenfrei zur Verfügung stehen.

Die Kluft soll mit 50 Euro für jeden Pfadfinder gefördert werden.

Pfadfinder ohne viel Geld

In den Pfadfindergruppen sind auch Mitglieder, deren Familie sich nicht die Ausrüstung für ein Zeltlager leisten kann. Für diese Kinder sollen Rucksäcke, Schlafsäcke und Unterlagen beschafft werden.

Ein Rucksack soll mit 120 Euro gefördert werden. Ein Schlafsack soll mit 80 Euro gefördert werden. Eine Unterlage soll mit 40 Euro gefördert werden.

Teilnahme an Zeltlagern

Wer sich die Teilnehmergebühr für ein Zeltlager nicht leisten kann, ist auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Selbst die bestehenden Zuschussprogramme verlangen einen Eigenanteil, den der Teilnehmer oft nicht aufbringen kann.

Die Teilnahme an einem Pfingstlager soll mit 40 Euro gefördert werden.
Die Teilnahme an einem Sommerlager soll mit 100 bis 250 Euro gefördert werden.

Ermäßigungen für Geschwister

Oft fahren Geschwister in ein Lager, für die Familie bedeutet das doppelte Kosten. Für das zweite Kind soll nur die Hälfte des Teilnehmerbetrages gezahlt werden.

Ein Pfingstlager für ein Geschwisterkind soll mit 20 Euro gefördert werden. Ein Sommerlager für ein Geschwisterkind soll mit 100 Euro gefördert werden.

Verwaltung und Bürokosten

Auch die Pfadfinderarbeit verursacht Verwaltungskosten, z. B. Papier, Porto, Anschaffung und Wartung von Kopierer und Drucker sowie Arbeitszeit.

Die Kosten sollen mit monatlich 100 Euro gefördert werden.

Naturbeobachtung

Pfadfinder sind neugierig und haben Interesse an Tieren und Pflanzen; zu deren Beobachtung sollen Ferngläser angeschafft werden.

Die Anschaffung soll mit 500 Euro gefördert werden.

Musikinstrumente

Pfadfinder singen ihre Lieder am Lagerfeuer und in den regelmäßigen Gruppenstunden. Neben Gitarren sind Cajons und Trommeln sehr beliebt.

Die Anschaffung einer Gitarre soll mit 200 Euro gefördert werden. Die Anschaffung von Trommeln und Rhythmusinstrumenten soll mit 150 Euro gefördert werden. Die Anschaffung eines Cajons soll mit 100 Euro gefördert werden.

Kleinbus

Für die Pfadfinder soll ein 9-Sitzer-Kleinbus angeschafft werden, um die Fahrten und Materialtransporte bei den Aktionen und Zeltlagern zu bewältigen.

Die Anschaffung soll mit 30.000 Euro gefördert werden. Der Unterhalt soll mit jährlich 2.000 Euro gefördert werden.